Montag, Oktober 18, 2021

Fiat 500 Elektro – Die Neuauflage einer Stilikone

Verwandte Beiträge

Fiat 500 Elektro – Die Neuauflage einer Stilikone

Fiat hat seine größte kleine Ikone neu erfunden.
Der Fiat 500 der Neuzeit kam 2007 auf den Markt.
Am gelungenen Design des kleinen Italieners konnten sich Kunden vierzehn Jahre lang kaum sattsehen. Jetzt kommt der neue 500 mit komplettem Facelift und Elektroantrieb daher.

Exterieur

Ein paar Zentimeter länger und breiter, dazu etwas mehr Radstand.
Der neue Fiat wirkt deutlich maskuliner als sein Vorgänger.
Vor allem am Heck, wo die Heckleuchten höher gesetzt worden sind.
An der Front trägt der Italiener weiterhin sein typisches Gesicht ohne Kühlergrill, allerdings jetzt mit stylisch geteilten LED-Scheinwerfern.
Den neuen Fiat 500 Elektro gibt es nicht nur als Limousine und Cabrio mit Rolldach, sondern auch als 3+1 Variante, mit einer zusätzlichen kleinen Tür an der Beifahrerseite, welche sich gegenläufig öffnen lässt.

Interieur

Auch im Inneren wird der neue Fiat deutlich erwachsener.
Erwähnenswert ist hier die gute Verarbeitung, die gute Bedienbarkeit der Instrumente und die feine Optik. Der neue 500 wirkt sehr aufgeräumt und das Cockpit ist übersichtlich gestaltet.
Hinterm Lenkrad blickt der Fahrer auf ein digitales Kombiinstrument mit hoher Auflösung und klarer Darstellung aller relevanter Informationen.

Über der Mittelkonsole befindet sich der 10,25 Zoll große Touchscreen.
Begeistert hat uns unter anderem das neue Infotainmentsystem Uconnect 5 mit frei konfigurierbarem Menü, 360-Grad-Kamera, Wlan – Hotspot und allen aktuellen Überwachungsmöglichkeiten per App.
Darüber lassen sich nun auch Smartphones per Android Auto oder Apple Car Play einbinden und in einer Ablage kabellos laden. Für viele Funktionen hört die Sprachsteuerung mit „Hey Fiat“ aufs Wort.

Unterm Strich lässt sich der kleine Italiener mit allen technischen Finessen ausstatten.
Jede Menge Fahrassistenten vom Spurhalte-, Aufmerksamkeits- und Verkehrszeichenassistent, über Abstandstempomat, bis hin zur Notbremse mit Fußgänger- und Radarfahrerkennung, sind im neuen 500 natürlich an Board.

Für seine Abmessungen bietet der neue Fiat erstaunlich viel Platz im Innenraum, was auch daran liegt, dass der wuchtige Mitteltunnel entfallen ist.
Sogar für eine Schirmablage in der Tür hat sich noch Platz gefunden.
Auch der Kofferraum bietet mit 185 Litern für einen Stadtflitzer ausreichend Stauraum.

Motorisierung

Rund zwei Milliarden Euro haben die Italiener in ihr neues Zentrum für Elektroautos investiert, in dem später sogar eigene Batteriemodule gebaut werden sollen.
Bis dahin liefert Samsung die 42-kWh-Batterie des neuen 500.
Ein 290 Kilo schwerer flacher Akku befindet sich im Boden einer komplett neuen Elektroplattform, welcher dem neuen Fiat 118 PS und 220 Nm Drehmoment spendiert.
Mit einem sehr niedrigen Verbrauch von nur 13,8 kW kommt der neue 500 auf eine Reichweite von über dreihundert Kilometern.

Für den Spurt auf 50 km/h braucht der kleine Italiener lediglich 3,1 Sekunden, in 9,0 Sekunden ist Tempo einhundert erreicht, bei abgeriegelten 150 km/h ist dann Schluss.
Vielfältige Lademöglichkeiten machen den kleinen Stadtflitzer durchaus langstreckentauglich.
Hier ist der größte Vorteil die serienmäßige Fähigkeit zum CCS-Schnellladen.
Mit einem 85-kW-Lader lässt sich der Fiat an einer Schnellladesäule in nur zehn Minuten für rund einhundert Kilometer nachladen und in etwas über dreißig Minuten ist der Akku des Fiat wieder bei achtzig Prozent. An normalen 11 kW Wechselstromsäulen ist ein leerer Akku nach ca. vier Stunden wieder voll.

Fahrverhalten

Drei Fahrmodi stehen im neuen Fiat zur Verfügung.
Normal (ohne Rekuperation), Range (mit Rekuperation) und Sherpa (Drosselung, um bis zur nächsten Ladesäule zu gelangen).
Wir nutzen bei unserer Testfahrt meist den Modus Range, auch weil das One-Pedal-Fahren in der Stadt sehr angenehm ist.
Das Fahrwerk ist angenehm straff abgestimmt, bietet aber trotzdem genügend Komfort.
Darüber Hinaus verfügt der neue Fiat über eine angenehm direkte und sehr präzise Lenkung, welche jederzeit genügend Rückmeldung liefert.

Fazit

Die Italiener beweisen mit dem neuen Fiat 500 ein großartiges Gespür für tolles Design bis ins kleinste Detail, ohne dabei Abstriche bei Komfort und Fahrleistungen zu machen.
Durch seine drei Karosserievarianten kann der neue 500 zudem alle Ansprüche erfüllen

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Advertisment

Beliebte Artikel

Der kleine Luxus für die Familie (VW Touran)

Viele gute Gründe sprechen für den Marktführer bei den Minivans. Der VW Touran TDI 2.0 Highline besticht durch Komfort und ausgefeilte Technik. Um den...

Seat-Cupra Snow Experience 2020 in Davos

Testfahrten unter extremen Bedingungen Im CUPRA Ateca Limited Edition*, CUPRA Ateca ABT und Leon CUPRA R Sportstourer* über Schnee- und Eispisten Am 11.02.2020 startet...

BMW Z4 sDrive30i – Das Multitalent

Wir hatten richtig Lust auf die Testfahrt im neuen bayerischen Roadster, denn der flotte BMW Z4 sDrive30i verspricht ordentlich Power und jede...