Donnerstag, September 23, 2021

Jaguar I-Pace – Performance trifft Luxus

Verwandte Beiträge

Im März 2018 feierte der I-Pace seine Weltpremiere.
Jetzt bringt Jaguar seinen SUV mit einem Facelift und jeder Menge Neuerungen auf die Straße.
Seine Stärke: Gute On- und Offroad-Performance, sowie Leistung satt.

Exterieur

Beim Exterieur spendieren die Briten dem neuen I-Pace einen neuen Grill und ein sogenanntes „Bright Pack“, bestehend aus silbernen Spiegeln, Fenstereinfassungen und Diffusor.
Rein optisch macht der Jaguar mit seinen 4,68 Metern Länge und dem drei Meter langem Radstand, sowie den extrem kurzen Überhängen und den schicken zwanzig Zoll Felgen auf jeden Fall eine gute Figur.

Die ungewöhnlichen Proportionen haben einen durchdachten Hintergrund:
Die Batterie des Briten ist zwischen den beiden Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse tief im Fahrzeugboden verbaut, was zu einer sehr ausgewogenen Gewichtsverteilung und einem niedrigen Schwerpunkt führt. Unser Testwagen kommt mit LED-Scheinwerfern an Front und Heck daher.
Insgesamt macht der neue I-Pace optisch einen sehr stilvollen und sportlichen Eindruck.

Interieur

Was der neue Jaguar von außen verspricht, versteht er im Innenraum zu halten.
Dabei ist vor allem das Platzangebot, auch für größer gewachsene Mitfahrer, absolut überzeugend.
Die 18-fach verstellbaren, beheizbaren und klimatisierten Sportsitze sind absolut langstreckentauglich und bieten überragenden Seitenhalt.

Im Bereich der Mittelkonsole befinden sich zwei Bildschirme.
Der fünf Zoll große untere Monitor, sowie ein zehn Zoll großer HD-Infotainment Monitor auf der zweiten Ebene. Beide bieten vielfältige Einstellungsmöglichkeiten und lassen sich auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Auf dem 12,3 Zoll großen Display oberhalb des Lenkrads lassen sich unter anderem Geschwindigkeit, die aktuelle Route und eine 3-D Kartendarstellung ablesen. Alternativ gibt es auch ein Head-Up-Display, welches ebenfalls alle nützlichen Informationen anzeigen kann. Auch ein Totwinkelassistent, ein Spurassistent, ein Warner vor anderen Fahrzeugen beim Öffnen der Türen, sowie ein Kollisionswarnsystem fürs Zurücksetzen sind an Board.


Darüber hinaus haben die Briten ein neues Infotainment-System verbaut, welches unter anderem die nächste freie Ladesäule, die voraussichtliche Dauer des Ladevorgangs und sogar den Preis anzeigt.
Unterm Strich ist der neue I-Pace absolut hochwertig verarbeitet und bietet alle technischen Funktionen, die das Herz begehrt.

Motorisierung

Was will man mehr – genau vierhundert PS und fast siebenhundert Newtonmeter Drehmoment.
Die Leistung setzt sich aus zwei Elektromotoren mit je zweihundert PS an Vorder- und Hinterachse zusammen. Bei einem beherzten Druck aufs Gaspedal beschleunigt der britische SUV in beachtlichen 4,8 Sekunden auf einhundert.

Die siebenhundert Newtonmeter Drehmoment sind schon beim Anfahren verfügbar und man vergisst völlig, dass man eigentlich in einem über zwei Tonnen schweren SUV sitzt. Bei Bedarf rennt der Jaguar bis zweihundert km/h. Die mit rund 470 Kilometern angegebene Reichte ist bei entsprechender Fahrweise durchaus realistisch.

Im Falle des Briten kann man als Fahrer auf eine Reihe von Lademöglichkeiten zurückgreifen.
Theoretisch kann der I-Pace sogar mit 100 kW aufgeladen werden und wäre somit in unter einer Stunde wieder voll. Fahrer des neuen SUV erhalten freien Zugang zur Jaguar Public Charging App und können somit auf das größte europäische Ladenetz zurückgreifen. Darüber hinaus sind entsprechende Ladekabel, sowohl für öffentliche Ladestationen als auch für zu Hause, beim neuen I-Pace serienmäßig enthalten.

Fahrverhalten

Das Fahrverhalten des neuen I-Pace hat uns auf unseren Testfahrten absolut beeindruckt.
Der schon oben erwähnte niedrige Schwerpunkt macht sich schon in den ersten Kurven auf der Landstraße deutlich bemerkbar. Praktisch ohne Seitenneigung fahren wir durch die durchaus anspruchsvollen Kurvenkombinationen und beschleunigen dank permanentem Allradantrieb mit beeindruckender Traktion wieder heraus. Die Lenkung des neuen SUV ist extrem direkt und das Fahrwerk schafft den optimalen Spagat zwischen Sportlichkeit und Komfort.

Fazit

Der neue I-Pace beeindruckt durch seine überragenden Fahreigenschaften, seinen kräftigen Motor und a usreichend Reichweite.Im Inneren besticht der neue Jaguar durch hochwertige Materialien, perfekte Verarbeitung und technische Finesse.

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Advertisment

Beliebte Artikel

Fahrvergnügen im Doppelpack bei der Reginaltour in Lüneburg

Die britische Automarke Land Rover stellt mit ihren 4x4- Modellen wieder einmal ihre enormen Innovationen, vor allem im Bereich der hochentwickelten Antriebstechnik, unter Beweis...

Ein kerniger Gentleman (Range Rover Velar)

Land Rover hat die Range-Rover-Reihe ausgebaut: Der Velar besitzt seine bekannt gute Geländegängigkeit und dynamische On-Road-Talente. Exterieur: Anders als die etwas robuster anmutenden Land-Rover-Modelle setzen die...

Polestar 1 – Geballte Hybrid-Power

Die E-Mobilität hat sich enorm weiterentwickelt. Mit dem Plug-in-Hybrid Polestar 1 ist jetzt ein dynamischer Gran Turismo...