Mittwoch, Juli 28, 2021

KIA e-Soul – sympathischer Koreaner mit viel Reichweite

Verwandte Beiträge

Einen innovativeren Kompakt-SUV als den neuen e-Soul zu finden ist schwer möglich.
Der KIA ist optisch unangepasst und geht technisch in Richtung der Oberklasse.
Reichweite und schnelles Laden machen den neuen e-Soul zu einem der alltagstauglichsten Elektroautos.

Exterieur

Die kantige Karosserie ist eine originelle Mischung aus SUV und Van mit ausgefallenen Details.
Front- und Heckleuchten sind durch einen Bogen spektakulär und schick verbunden.
Zwei-Farben-Design mit schwarzem, weißem oder rotem Dach und verchromte Türgriffe sind weitere Hingucker.

Die siebzehn Zoll großen Leichtmetallfelgen sind nicht nur beeindruckend, sondern auch serienmäßig an Bord. Der bullige Auftritt lässt den neuen neuen KIA größer wirken, als er eigentlich ist.
Mit 4,20 Metern Länge bleibt der SUV nämlich immer noch kompakt.

Interieur

Kia setzt beim e-Soul auf die markentypische gute Verarbeitung. Beim Einsteigen fällt uns sofort das hochwertig verarbeitete Leder der Sitze und der neue 10,25 Zoll große Zentral-Bildschirm ins Auge.
Über letzteren lassen sich sogar Statistiken des eigenen Fahrverhaltens aufrufen, welche für die Berechnung der restlichen Reichweite mitverantwortlich sind.


Schön, dass es noch analoge Schalter und Regler für Klimaanlage, Sitzheizung und Zündung gibt.
Mit einem edlen Drehregler lassen sich übrigens auch die einzelnen Fahrstufen einstellen.
Von Abstands-Tempomat über Spurhalteassistent sind so gut wie alle Assistenzsysteme an Board.
Des Weiteren sind Parksensoren, Rückfahrkamera und ein Head-up-Display verfügbar.
Absolut beeindruckend ist das Soundsystem von Harman-Kardon mit seinen zehn Lautsprechern und einem druckvollen und trotzdem glasklaren Klang.


Ein weiterer Pluspunkt für den KIA ist sein großzügiges Platzangebot im Inneren.
Im e-Soul können selbst groß gewachsene Mitfahrer bequem sitzen und genießen genug Bein- und Kopffreiheit. Der Kofferraum bietet 315 Liter und bis zu 1339 Liter erweitert werden.

Motorisierung

Mit 204 PS und 395 Nm Drehmoment hat der neue Kia in allen Lebenslagen genug Reserven.
Das Thema „Reichweite“ beginnt direkt mit einer Überraschung.
In den leer gefahrenen Akku laden wir fast 72 Kilowattstunden, das bedeutet fast acht Kilowattstunden mehr als die nominelle Kapazität des Akkus.


Hier zeigt sich wieder deutlich, dass koreanische Autos diejenigen sind, welche die zur Verfügung stehende Kapazität mit Abstand am weitesten ausnutzen.
Zusammen mit dem geringen Verbrauch ergibt sich eine überzeugende Reichweite von über 400 Kilometern, bei einer gesunden Mischung aus Stadtverkehr, Landstraße und Autobahn.
Bei überwiegend Stadtfahrten wächst die Reichweite sogar deutlich, da dort mehr (Brems-)Energie zurückfließt.


An einem 80-kw-Schnelllader ist der Akku nach weniger als einer Stunde wieder voll.
Des Weiteren sind die angegebenen Reichweiten beim neuen KIA tatsächlich realistisch.
Damit bekommen wir die nötige Sicherheit, um dem Elektro-SUV das nötige Vertrauen zu schenken.

Fahreigenschaften

Der e-Soul ist komfortabel abgestimmt, ohne dabei unsportlich zu sein.
Vor allem im Comfort-Modus gleitet der kompakte SUV sanft und geräuscharm über die Straßen.
Durch die Position des Akkus im Unterboden zwischen den Achsen fährt der neue KIA überraschend agil durch Kurven und das Fahrwerk bietet jederzeit genug Reserven.
Hier haben die Ingenieure den perfekten Mittelweg zwischen Sportlichkeit und Komfort gefunden.
Der Vorschub ist konstant und ruckelfrei.
Die 204 PS unseres Testwagens erreichen ohne Vortriebsverlust Sportwagenwerte in der Beschleunigung.
Bei all dem bleibt der neue e-Soul gut beherrschbar, was nicht zuletzt seiner sehr schön direkten Lenkung und dem gut abgestimmten Fahrwerk zu verdanken ist.

Fazit

Ein originellerer Kompakt-SUV als der neue KIA ist sowieso nur schwer zu finden.
Der e-Soul ist einst der komfortabelsten und kompromisslosesten Elektro-Fahrzeuge.
Mit seinem auffälligen Design ist er ein echter Hingucker, welcher technisch auf dem Niveau der Elektro-Oberklasse einzuordnen ist. Mit über vierhundert Kilometer Reichweite und schnellem Laden ist der KIA darüber hinaus absolut alltagstauglich.

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Advertisment

Beliebte Artikel

Ein fröhlicher Zeitgenosse

Mit verführerischem Charme beweisen die Franzosen, wie viel Spaß Einfachheit machen kann. Die zweite Generation des Citroen C1 präsentiert sich als frecher Lifestyle-Flitzer. Der...

Sparsamer Teufel (Lexus IS 300h)

Lexus und Hybridtechnik gehören seit jeher zusammen. Das Unternehmen hält auch in Zukunft an dieser Technologie fest. Bereits in der dritten Generation wird der...

Ein sicherer Kraxler (Volvo XC 60 D5 AWD)

Was die Schweden schon immer auszeichnete, sind Attribute wie Sicherheit und Sportlichkeit. Und sie gehörten zu den Ersten, die einem SUV neben optischer Robustheit...