Mittwoch, April 21, 2021

Opel Grandland X

Verwandte Beiträge

Opel Grandland X
Ein Auto – viele Möglichkeiten

Der Opel Grandland X überzeugt schon lange mit einem gefälligen Design und sehr guten Fahrleistungen. Seit Mitte 2020 gibt es neue Ausstattungslinien für das Kompakt-SUV. Die Basisausstattung heißt nun “Edition”, die gehobenen Ausstattungen “Design Line”, “Elegance”, “Ultimate”, “Business Edition” und “Business Elegance”. Wir haben uns die Neuen näher angesehen.

Exterieur

Der Deutsch-Franzose besitzt einen mächtigen Karosseriekörper und ein schmales Greenhouse. Der Kühlergrill ist riesig, und auch die SUV-typische Seitenbeplankung fällt üppig aus. Ein individuelles Merkmal des Grandland X ist die elegante Gestaltung der C-Säule. Schaut man dem Opel Grandland X auf das Blechkleid, fällt der typische Opel-Grill ebenso auf, wie die stark konturierten Flanken. Das Heck wird durch die CI-konform skizzierten LED-Rückleuchten und einen bullig-massiven Unterfahrschutz betont. Opels großer SUV hat mit 4,48 Metern Länge, 2,01 Metern Breite (mit Außenspiegeln) und 1,60 Metern Höhe die Idealmaße eines Kompakt-SUVs. Der Radstand beträgt 2,68 Meter. Besondere Eyecatcher sind die 19 Zoll großen Leichtmetallräder mit stylishen Felgen im Bi-Color-Design. Das kompakte SUV offeriert ein Farbportfolio von zehn Farben. Für den gewissen Lifestyle-Faktor und eine Prise Extravaganz stehen Farben wie Champagner, Rubin Rot oder Topas Blau im Konfigurator zur Wahl.

Interieur

Alle Grandland X – Modelle zeichnen sich durch eine saubere und wertige Verarbeitung sowie Geräumigkeit aus. Die Armaturentafel ist leicht nach vorne geneigt und relativ niedrig. So entsteht zu keiner Zeit ein Gefühl von Enge. Vorne existiert genauso reichlich Platz wie hinten und man sitzt auf allen Plätzen gleichermaßen bequem. Es besteht die Option, den Grandland X mit Ergonomiesitzen zu bestellen. Diese tragen das AGR-Gütesiegel der Aktionsgemeinschaft Gesunder Rücken und sind wirklich sehr angenehm. Opel hat sich den Bedürfnissen seiner Kunden angepasst und die Zahl der Schalter erfreulich klein gehalten. Stattdessen werden die meisten Bedienungen nun über einen großen Touchscreen vorgenommen. Unter dem Bildschirm sitzen in zwei Bedienebenen die Schalter für die Klimaregelung und die Fahrwerksverstellung. In der Mittelkonsole befinden sich einige clevere Details wie auf der induktiven Ladestation ein Gummiband zum Sichern des Smartphones oder der auf den Umfang des Getränkebehälters einstellbare Getränkehalter.

Mit Intelli-Link samt Onstar-Onlinedienst, aktivem Spurhalter und Toter-Winkel-Warner, Surround-View, einer automatischen Einparkhilfe sowie automatischem Notbremssytsem, automatischem Abblendlicht, Verkehrszeichenerkennung und beheizbarem Lederlenkrad ist der Grandland X gut ausgestattet. Das Platzangebot im Fond ist hervorragend. Auch der großzügige Kofferraum hat uns imponiert. Es stehen 1.652 Liter Volumen für das Gepäck zur Verfügung. Hinzu kommen noch eine Menge praktische Ablageflächen. Gut gefallen hat uns auch, dass an eine kleine Durchreiche und einen höhen-verstellbaren Ladeboden gedacht wurde.

Sehr stimmungsvoll ist auch das Ambientelicht in den geschwungenen Armlehnen der Türen, die großzügige Beleuchtung der Seitenfächer und vor allem, dass sich beide Seitenspiegel beim Einlegen des Rückwärtsgangs nach unten neigen. Die Sicherheitsausstattung vom Grandland X besitzt eine reichhaltige Auswahl an Assistenzsystemen.

Motorisierungen

Die bis zu 177 PS starken Motoren stammen nicht aus Rüsselsheim, sondern aus Frankreich. Die Aggregate gibt es im Grandland X mit einem Fünfgang- oder Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Sechsgang- oder Achtgang-Automatikgetriebe. Für unsere Testfahrten haben wir uns die beiden 130-PS-Versionen – einen Benziner mit einer 6-Gang-Schaltung und einen Diesel mit einer 8-Gang-Automatik vorgenommen. Trotz nicht allzu hoher PS-Zahl waren wir erstaunt, wie leichtfüßig sich der 1,4 Tonnen schwere Grandland X bewegen lässt. Dank des kräftigen Drehmoments von 230 Nm bei 1750 Umdrehungen sprintet der Dreizylinder-Benziner flott los und landet in weniger als elf Sekunden auf Tempo 100. Seine Spitzengeschwindigkeit liegt bei 188 km/h.

Gemütlicher lässt es der Diesel angehen, der es von Null auf 100 in 12,3 Sekunden schafft. Eine aufgeregte Fahrweise würde aber auch nicht zu dieser Motor-Getriebe-Kombination passen. Bei ihm geht es insgesamt rauf bis auf Tempo 192 km/h. Beim Verbrauch genehmigt dich der Benziner durchschnittlich 6,3 Liter Super, beim Diesel waren es 5,9 Liter. Die Hybridfahrzeuge von Opel Grandland X haben zwischen 50 und 70 PS mehr unter der Haube und liegen dadurch auch in ihrer Spitzengeschwindigkeit etwa 30-40 km/h über den Werten des Diesels und des Benziners und in etwa auf gleicher Höher mit den 4-Zylinder-Modellen. Rein elektrisch gefahren kommt der Grandland X auf gut 50 Kilometer.

Fahrverhalten

Die Lenkung spricht rasch und präzise an und erweist sich als erfreulich leichtgängig. Auch der Federungskomfort verdient großes Lob. Er steckt Unebenheiten locker weg. Wankneigungen sind ihm fremd. Stabilität ist seine Stärke. Der Opel Grandland X ist ein Allrounder – egal ob als Benziner, Diesel oder Hybrid.

Fazit

Das Design des Grandland X überzeugt mit ästhetischer Raffinesse und praktischen Ideen, die den Alltag komfortabler machen. Der Grandland X lässt sich großartig ausstatten – dafür könnte das „Grand“ im Modellnamen auch stehen. Schon das Basismodell ist alltagsgerecht ausgestattet. Allerhand Extras, Ausstattungspakete, Business-Pakete und die vier Ausstattungslinien Selection, Edition, Dynamic und Innovation erfüllen alle individuellen Wünsche. Außerdem überzeugte uns der Opel Grandland X Ultimate immer wieder mit seiner Handlichkeit und Wendigkeit, die für seine Größe ungewöhnlich ist.

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Advertisment

Beliebte Artikel

Kleiner Wilder sucht den Wettbewerb (Fiat 595 Abarth Copetizione)

160 PS und 1.110 kg Leergewicht bei knapp über dreieinhalb Metern Länge. Das hört sich ganz nach Agilität und nach reichlich Spaß an. Also...

Mit Pepp und Komfort preiswert reisen (Toyota Auris)

Mit Pepp und Komfort preiswert reisen (Toyota Auris) Die Optik des kompakten Toyota wirkt ansprechend. Durch seine fließenden Linien und sein harmonisches Äußeres weiß...

Der neue Opel Zafira Life

Bei ihm bekommen (nicht nur) Familienväter glänzende Augen: der neue Van von Opel ist nun in drei Größen und mit bis zu neun individuell...